Unternehmen

 

Ein Name mit Erfolg

1990 gründeten Maik Eubel, Peter Fischer und Johannes Wortberg die ETA Kunststofftechnologie GmbH. Erklärtes Ziel war die Weiterentwicklung der Plastifiziertechnik mit neuen, leistungsfähigeren Schnecken/Zylinder-Systemen und die Entwicklung neuartiger Extrusionswerkzeuge. Was damals manchen als gewagtes Experiment erschien, hat sich im Laufe von 25 Jahren zu einem florierenden Unternehmen entwickelt.

In einer Stadt und einer Region, die seit mehr als einem halben Jahrhundert vom Kunststoff und vom Kunststoffmaschinenbau geprägt wird, nimmt ETA heute eine bedeutende Stellung ein. Neben den großen Maschinenbauern bieten wir Hochtechnologieerzeugnisse und füllen so Lücken und Nischen, sehr zum Vorteil der Kunststoffverarbeiter in der Region und weit darüber hinaus. ETA-Einrichtungen sind auf allen Kontinenten im erfolgreichen Einsatz.

ETA und das η im Firmenlogo sind zu einem Synonym für fortschrittliche Plastifizier- und Extrusionstechnik geworden. Anerkannt im breiten Feld der Anwender von Einschneckenextrudern und Spritzgießmaschinen und besonders geschätzt von vielen Herstellern von Blasfolien, Rohren, Schläuchen, Hohlkörpern, Ummantelungen im In- und Ausland. Mehr als 1000 maßgeschneiderte Wendelverteiler und 800 maßgeschneiderte Barriereschnecken sind kennzeichnend für die bedeutende Stellung des Unternehmens im Markt.