Schlauchköpfe

 

Herkömmliche Schlauchköpfe für das Extrusionsblasformen besitzen Stegdornhalter oder Pinolen mit Herzkurvenverteilern. Bei diesen Bauarten sind Fließ- und Bindenähte unvermeidbar. Mit Wendelverteilern können dagegen Vorformlinge mit rundum homogener Wandung hergestellt werden.

ETA liefert Wendelverteilerköpfe für ein- und mehrlagige Hohlkörper, für kontinuierliche Schlauchextrusion und auch als Akkuköpfe, als Einzelköpfe oder Mehrfachköpfe.

ETA-Coextrusions-Schlauchköpfe mit 6 oder 7 Schichten sind eine bewährte und besonders vorteilhafte Lösung für das Extrusionsblasformen von Kunststoff-Kraftstoffbehältern (KKB) und Einfüllrohren (EFR) für den Bereich Automotive. Wir liefern auch neuartige Systeme mit Breitschlitzdüsen.

Kennzeichen und Vorteile

Konzentrische Wendelverteiler mit spezieller Schmelzevorverteilung und
     optimierter Schichtzusammenführung

Sehr kompakte Bauform und sehr geringes Gewicht

Große Verarbeitungsbandbreite hinsichtlich Materialien, Gesamtdurchsatz und
     Schichtstruktur

Gleichmäßige Rundumverteilung der Schichten, ohne Fließnähte

Sehr dünne Haftvermittler- und Barriereschichten möglich

Gutes Spülverhalten

Schnelle Anfahr- und Abstellvorgänge, sehr kurze Aufheiz-, Spül- und
     Abkühlzeiten

Modernste Werkstoffe und Oberflächenbeschichtungen

Bisher ausgeführte Konstruktionen umfassen Düsendurchmesser von 10 bis 1000 mm und Gesamtdurchsätze von 10 bis 1850 kg/h.

Zum Lieferumfang von ETA gehören bei Bedarf auch Anschlussstücke zur Verbindung des Schlauchkopfes mit den Extrudern, Düseneinheiten (optional mit Schnellwechselsystem) und Wanddickenhydraulik.

Kleine 6- und 7-Schicht-Schlauchköpfe für blasgeformte Einfüllrohre können mit einer radialen Wanddickensteuerung (RWDS) ausgestattet werden.